Orientierungszeichen

Orientierungszeichen zählen nicht zu den eigentlichen Eisenbahnsignalen,
sind aber als Hilfe und zur Orientierung für den TF und das übrige Zugpersonal da


Orientierungszeichen

BÜ-Sicherungstafeln

manuelle Einschalttaste (ET) für BÜ:
bei Nebenstrecken kommt es vor, dass keine automatische Einschaltung eines BÜ durch einen Gleiskontakt vorhanden ist;
dann muss der TF hier den BÜ manuell mit einem Schlüssel einschalten

manuelle ET im |Bf| @frhm; manuelle ET im |Bf| @kbrob; manuelle ET am |Hp| @kadp;

automatische Einschalttaste (Automatik-ET) für BÜ:
hier muss vor dem BÜ gehalten werden, damit dieser durch Überfahren einer Induktionsschleife, die kurz davor liegt, geschlossen wird

automatische ET im |Bf| @rkhf;

manuelle Hilfseinschalttaste (HET) für BÜ:
im Falle eines Versagens der automatischen Einschaltung muss der TF hier den BÜ manuell mit einem Schlüssel nachträglich einschalten

manuelle HET eines |BÜ|s

automatische Hilfseinschalttaste (Automatik-HET) für BÜ:
im Falle eines Versagens der automatischen Einschaltung wird hier der BÜ - wie bei der Automatik ET (durch Induktionsschleifen) - nachträglich eingeschaltet

automatische HET eines |BÜ|s

Unwirksamkeitstaste (UT) für BÜ:
hier kann der Einschaltkontakt für den zugehörigen BÜ kurzzeitig unwirksam geschaltet werden, wenn z. B. beim Rangieren zwar der Einschaltkontakt, aber nicht der BÜ befahren werden soll

UT eines |BÜ|s zwischen dem |Hp| @emsr; und dem |Bf| @emek; UT eines |BÜ|s zwischen dem |Bf| @enhf und dem |Hp| @espr;

Fahrtanzeiger

(ist am Bahnsteig angebracht, wenn das Hauptsignal nicht gut einsehbar ist,
mit dessen Hilfe gibt der Zugbegleiter dem TF die Zustimmung zur Abfahrt)

Fahrt zeigendes Hauptsignal bzw. Fahrtfreigabe in Blickrichtung

Fahrtanzeiger im |Bf| @klet; Fahrtanzeiger im |Bf| @rwgt; Fahrtanzeiger an Bahnsteigdach Fahrtanzeiger an Bahnsteigdach

Fahrt zeigendes Hauptsignal bzw. Fahrtfreigabe entgegen der Blickrichtung

Fahrtanzeiger im |Bf| @fbad; Fahrtanzeiger an Bahnsteigdach Fahrtanzeiger an Bahnsteigdach

Halt für Rangierfahrten

(An dieser Stelle muss der nachfolgende BÜ manuell per Schlüssel gesichert werden, um darüber hinaus rangieren zu können)
'Halt für Rangierfahrten'-Tafel im |Bf| @fwmd; 'Halt für Rangierfahrten'-Tafel im |Bf| @fmeu;

Halt für Zugfahrten

(An dieser Stelle muss der nachfolgende BÜ manuell per Schlüssel gesichert werden, um die Zugfahrt fortsetzen zu können)
'Halt für Zugfahrten'-Tafel im |Bf| @kpud; 'Halt für Zugfahrten'-Tafel zwischen dem |Bf| @kfl; und dem |Hp| @knei;

Hektometertafel

(dienen als Streckenmarkierungen; oben stehen die Kilometer, unten die Hektometer)

ex-DB-Variante

Hektometerstein an der Unterwesterwaldbahn Hektometerstein an der Erfttalbahn Hektometertafel im |Bf| @ksih; Hektometertafel Hektometertafel Hektometertafel Hektometertafel am |Hp| @kksh;, das '+' kennzeichnet eine Zwischenkilometrierung,
								da in der Kilometrierung eine Lücke vorliegt; die Zahl hinter dem '+' kennzeichnet die Zwischenhektometer Hektometertafel; die orangenen Streifen signalisieren dem TF,
								dass er im Falle einer Notbremsung die NBÜ (sh. Lexikon) betätigen soll

ex-DR-Variante

Hektometertafel (ex-DR-Variante) im |Bf| @une;

Längentafel

Längentafel im |Bf| @kkdz; Längentafel in @kb;

LZB-Bereichskennzeichen

(markieren den Anfang einer LZB-Strecke oder den Übergang zweier LZB-Bereiche;
nur an diesen Stellen können sich Züge in die LZB einwählen)
LZB-Bereichskennzeichen auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main nahe der |Üst| @fwrt; LZB-Bereichskennzeichen auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main am Nordwestportal des Günterscheidtunnels LZB-Bereichskennzeichen auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main nahe dem Nordportal des Siegauentunnels bei Siegburg LZB-Bereichskennzeichen in @mop;

LZB-Blockkennzeichen

(da es auf LZB-Strecken oft nur noch vereinzelt Signale gibt, werden als Gegenstück zu Blocksignalen LZB-Blockkennzeichen aufgestellt)
LZB-Blockkennzeichen auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main am |Hp| @kspi; LZB-Blockkennzeichen auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main am Südportal des Ammerichtunnels LZB-Blockkennzeichen auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main nahe des Nordportals des Siegauentunnels bei Siegburg LZB-Blockkennzeichen der S-Bahn-Stammstrecke im |Bf| @mmhg; LZB-Blockkennzeichen der S-Bahn-Stammstrecke in @mop; LZB-Blockkennzeichen der S-Bahn-Stammstrecke im |Bf| @mit;

Mastschilder

(ist ein Lichthauptsignal gestört oder zeigt Hp 0, so regeln die Mastschilder den weiteren Betrieb nach vorherigem Halt vor dem Signal)

Weiß-Rot-Weiß/Rotpfeil
(an diesem Signal darf der TF nur per Zs 1 [Ersatzsignal], Zs 7 [Vorsichtsignal], Zs 8 [Gegengleisfahrt-Ersatzsignal] oder per schriftlichen Befehl vorbeifahren;
der Rotpfeil ist an älteren Ks-Signalen im ex-DR-Gebiet zu finden)

Mastschild Weiß-Rot-Weiß an Sperrsignal Mastschild Weiß-Rot-Weiß in verkleinerter Form an kleinem |Asig| einzeln stehendes Mastschild, dazugehöriges Signal (|Asig|) hängt darüber an Signalbrücke
Mastschild Rotpfeil an |Asig| Mastschild Rotpfeil an |Asig|

Weiß-Gelb-Weiß-Gelb-Weiß
(an diesem Signal darf der TF bei einer Signalstörung bis zum nächsten Hauptsignal auf Sicht weiterfahren, wenn keine Verständigung mit dem FDL möglich ist)

Mastschild Weiß-Gelb-Weiß-Gelb-Weiß an einem Halbregelabstands-Ankündigungssignal Mastschild Weiß-Gelb-Weiß-Gelb-Weiß an einem |Bksig|

Rot
(gleiche Regeln wie beim Mastschild weiß-rot-weiß, allerdings muss der TF in jedem Fall auf Sicht weiterfahren)

rotes Mastschild an Hl-Signal rotes Mastschild an Hl-Signal

Weiß-Schwarz-Weiß-Schwarz-Weiß
(an diesem Signal darf der TF bei einer Signalstörung auch ohne vorherige Kommunikation mit dem FDL bis zum nächsten Hauptsignal auf Sicht weiterfahren (permissiv);
außerdem handelt sich bei diesem Signal um ein Mehrabschnittsignal)

weiß-schwarz-weiß-schwarz-weißes Mastschild an Hl-|Bksig| weiß-schwarz-weiß-schwarz-weißes Mastschild an Hl-|Bksig|

Mehrabschnittsignal-Mastschild
(bei diesem Signal handelt es sich um ein Mehrabschnittsignal, es gelten die gleichen Regeln wie beim Mastschild Weiß-Rot-Weiß)

Mehrabschnittsignal-Mastschild an Ks-Signal Mehrabschnittsignal-Mastschild an Ks-Signal Mehrabschnittsignal-Mastschild an Ks-Signal Mehrabschnittsignal-Mastschild an Hl-Signal

Gelbpfeil
(Dieses Signal ist ein Vorsignal; das Mastschild ersetzt an älteren Ks-Vorsignalen im ex-DR-Gebiet die Vorsignaltafel Ne 2)

'Gelbpfeil an Ks-Vorsignal

ex-DR-Sperrsignal-Mastschild
(solange dieses Signal kein Sh 0 zeigt, gilt es nicht für Zugfahrten; dieses Mastschild wurde aufgrund des Bedeutungsunterschiedes zwischen Sh 1 und Ra 12 an Sperrsignalen im ex-DR-Gebiet verbaut)

Mastschild an Sperrsignal im ex-DR-Gebiet Mastschild an Sperrsignal im ex-DR-Gebiet

Mastschilder bei Sk-Signalen
(die Funktion eines Sk-Signals (Haupt-/Vorsignal) wird durch dessen Mastschild gekennzeichnet)

Hauptsignal-Mastschild an einem Sk-Signal

Rot: Hauptsignal

Vorsignal-Mastschild an einem Sk-Signal

Gelb: Vorsignal

Mehrabschnittsignal-Mastschild an einem Sk-Signal

Rot + Gelb: Mehrabschnittsignal

Signalhaltmelder

(wird bei Stichstrecken verwendet; zeigt im Bahnhof an, ob das Einfahrsignal (|Esig|) nach der Vorbeifahrt auf Halt gefallen ist, damit der TF dem FDL eine Rückmeldung geben kann, dass der vor dem |Esig| liegende Stichstreckenblock frei ist)
Signalhaltmelder in @ld; für die Stickstrecke nach @lwoz; Signalhaltmelder im |Bf| @kli; für die Stichstrecke nach @kkab; (Kasbachtalbahn)

Systemwechsel-Tafel

(steht an der Stelle, an der die zwei Stromsysteme der DBAG [15 kV Wechselspannung] und von Straßenbahnen [750 V Gleichspannung] zusammenstoßen (Systemtrennstelle); z.B. bei der Zweisystem-Stadtbahn Karlsruhe oder der Regiotram Kassel)
Systemwechsel-Tafel im Bereich der Zweisystem-Stadtbahn Karlsruhe
								an der Trennstelle zwischen den |Bf| @rgz; und @rkdu;

Tunnel-Bezeichnungstafel

(gibt Auskunft über Name und Länge des Tunnels)
Tunnelbezeichnungstafel auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main am Südportal des Ammerichtunnels

Ungültigkeitskreuz

(dieses Signal ist ungültig)
Ungültigkeitskreuz an einem Hl-Signal Ungültigkeitskreuz an einem Ks-Signal, das (zum Zeitpukt der Aufnahme) noch nicht in Betrieb gesetzt wurde

ZAT-Tafel

(ZAT = zentrale Abfertigung durch den Triebfahrzeugführer; gilt nur im Bereich der S-Bahn Berlin;
ist an einem S-Bahnhof keine örtliche Aufsicht anwesend, so ist eine solche Tafel vorhanden und der TF muss die Abfertigung übernehmen)
ZAT-Tafel ZAT-Tafel

Zp 9-Schaltstellen-Tafel

(hier können der Zugführer/Zugchef oder die örtliche Aufsicht das Lichtsignal Zp 9 aktivieren)
Zp 9-Schaltstellen-Tafel Zp 9-Schaltstellen-Tafel, darunter die Schaltstelle

Zugfunktafel

(Der angegebene Zugfunkkanal ist einzustellen)
Zugfunktafel am |Abzw| @kpfd; Zugfunktafel im |Bf| @kmyo;
zurueck Logo
Bild wird
geladen

Ladebalken
weiter
schließen